*
2012-Top-Start

SMARTreiten by Tuuli

Menu
Login
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen? Jetzt registrieren!
Shop Kategorien
Abstandshalter
space 
TN-Stimmen online kurz

Aktuell: 10.523 Teilnehmer

Auszug aus den
Teilnehmerstimmen:
 

"...unbeschreiblich begeistert!"
Hannes


"...viele, viele Tipps zum Mitnehmen..."
Denise

"...deine mentalen Bilder haben mir sehr geholfen ..."
Petra

"Erfolge stellten sich schon nach dem ersten Training ein."
Gitte

"...genügend Anregungen für die kommende Dressurarbeit."
Regine & Tropheo

"Nichts war bisher für mich so anschaulich erklärt!"
Petra

"Die ganze Serie hilft mir sehr..., das hat auch meine Trainerin bereits festgestellt."
Daniela

"... durchdacht und kompetent und mit guten Ideen verbunden"
Jayanthi

"...effektiv, kurz und prägnant!"
Hannes

"Ich freue mich auf mehr :-)"
Ute

"...ganz neue Übungen vermittelt und tolle Denkanstöße..."
Sandra

"SUPER-TIPPS zum Umsetzen!"
Hannes

"...genial einfache Methode..."
Gitte

"...wirklich alles toll beschrieben."
Denise

"Ich bin restlos begeistert... Die feinen Hilfen nimmt er immer besser an, das ging vorher überhaupt nicht!"
Babette & Jade

"Gefällt mir super. Macht echt Spaß."
Sonja

"SUUUUUUPER!!!!! Das ist wirklich großartig gelungen!"
Hilke

"Vielen Dank für die tolle Serie. Ich bin sehr begeistert!"
Daniela

"Vielen,vielen Dank für die ausführlichen Tipps!"
Marianne

"Dein Seminar ist super!"
Andrea

"...effektiv, kurz und prägnant!"
Hannes

"Das Beste, was mir und vor allem meiner Stute passieren konnte!"
Petra

"...hat mir schon geholfen..."
Janine

"Deine didaktischen Fähigkeiten sind herausragend!
Gitte

"...auch Grundlagen super erklärt – das freut mich wirklich sehr!!!"
Denise

  Shop-Home / Mein Konto  |  Warenkorb  |  Kasse   
Versand  |  Datenschutz  |  AGB   
DressurCoach - Staffel 2: Folgen 13-24 für Teilnehmer
[Artikelnummer DC-VR-Staffel-2-TN]
324.00 EUR 65.00 EUR (Preis inkl. 19% MWSt.)
12er-DVD-Set DressurCoach Staffel 2
  In den Warenkorb legen

SMARTreiten-DressurCoach - Staffel 2
Videoreporte 13-24 im praktischen Sammeletui

ACHTUNG: Dieser reduzierte Preis gilt ausschließlich für Mitglieder im DressurCoach-Programm, die mindestens im 22. Monat dabei sind (www.DressurCoach.de). Bitte gib bei der Bestellung Deine DressurCoach-Mitgliedsnummer an. Danke!
Nichtmitglieder können das 12er-DVD-Set hier bestellen: DressurCoach Staffel 2.

12-DVD-Set mit je 3 Filmen: der monatliche DressurCoach-Videoreport, Folge 13-24

  • 12 x 3 Videos:
    1. Neue Beispiele für optimale Trainingsstunden in 8 Phasen
    2. Übungen für feines Reiten zum 1:1-Nachreiten
    3. Wissensthemen und Problemlösungen genau beleuchtet
  • insgesamt rund 12 h Laufzeit



Folge 13: Denksportaufgaben für Pferd und Reiter

1. Denksport – Lösen und Versammeln in der Schleife  2. Das D mit Schulterherein – Schulterherein in Trab und Galopp  3. Erste Arbeit an der Hand – Auf diese Dinge kommt es an

Denksport für Pferd und Reiter - Lösen und versammeln in der Schleife (Unterricht, 30 Min.)

Wir sehen Seminarausschnitte mit zwei Pferden: eine 4-jährige Remonte, „Nachtfürst“, und den schon weiter ausgebildeten „Hobbsy“. Mit Nachtfürst erarbeite ich im Unterricht, wie die Schleife in der Lösungsphase helfen kann, Dein Pferd zu lockern, sodass es anschließend gut durch den Körper hindurch an Deine Reiterhand heran trabt. Hobbsy zeigt, wie wertvoll die Schleife in der Arbeitsphase ist: mit Seitengängen und verschiedenen Variationen bringt sie das Pferd auf die Hinterhand und macht es geschmeidig biegsam. Dieses Video ist ein Muss für Reiter auf jedem Niveau, denn es stellt eine kreative und absolut vielfältige Übung vor - damit Dein Pferd sich anfühlt wie Wachs in Deinen Händen!

Das D mit Schulterherein - Dem Pferd das Schulterherein im Trab und im Galopp erklären (Reiten, 12 Min.)

Wie erkläre ich meinem Pferd das Schulterherein im Trab und im Galopp? Das ist die zentrale Frage in dieser Übung. Tuuli stellt uns eine Übung vor, mit der unser Pferd das Schulterherein spielend leicht im Trab und im Galopp versteht. Diese Übung ist nicht nur hilfreich, um das Schulterherein in den Trab oder Galopp zu übertragen, sie ist auch sehr wertvoll, um den Seitengang schnurgerade auf einer freien Linie ohne Anlehnung an eine Bande zu erlernen - möglichst schwankungsfrei! Dieses Video hilft allen Reitern in der Ausbildung ihres Pferdes, einen wichtigen Schritt weiter zu kommen, denn das Schulterherein ist die Mutter aller Seitengänge und damit für jede Dressurarbeit extrem wichtig!

Erste Arbeit an der Hand - Auf diese Dinge kommt es an! (Unterricht, 11 Min.)

Dem Pferd an der Hand das erklären zu können, was wir im Sattel von ihm möchten, ist eine sehr wertvolle Fähigkeit für uns Reiter. In diesem Video sehen wir Tuuli im Unterricht mit Jeannette und Friesenhengst Jannis. Beide probieren zum ersten Mal die Arbeit an der Hand aus. Tuuli erklärt ihnen die Grundlagen, auf die es beim Handarbeiten des Pferdes ankommt - angefangen bei der Zügelhaltung über die Führposition bis hin zur eigenen Außenwirkung des Reiters und den richtigen Reaktionen im entscheidenden Moment. Dieses Video ist für all diejenigen gedacht, die ihr Pferd an der Hand arbeiten möchten - so dass es beiden Spaß macht und die Arbeit wirklich etwas bringt!



Folge 14: Spannkraft in der Hinterhand

1. Zur Seite bitte! – Seitengänge ineinander verwandeln  2. Das D mit Travers – Travers in Trab und Galopp erarbeiten  3. Prompt anhalten – Dein Pferd am Boden schulen

Zur Seite bitte! - Seitengänge ineinander verwandeln für mehr Lastaufnahme und Achtsamkeit (Trockentraining mit ReSi, der Reitnudel, Unterricht, 26,5 Min.)

Wie machst Du z. B. aus einem Schulterherein ein Travers, wie daraus ein Schulterherein auf der anderen Seite und daraus wieder ein Travers? Hat der Reiter nicht ein genaues Bild im Kopf, wie welche Lektion zu reiten ist, kann sie nicht gelingen! Deshalb erklärt Tuuli uns im Trockentraining mit ReSi, der Reitnudel, wie Du die Seitengänge ineinander verwandelst. So wird schnell klar, wo die Unterschiede liegen - und dieses Wissen kannst Du dann in den Sattel mitnehmen: Wie das gelingt, sehen wir in einem zweiten Seminarausschnitt. Dieses Video ist hilfreich für alle Reiter, die mehr über Seitengänge erfahren und die Hilfengebung mühelos verstehen möchten!

Das D mit Travers - Dem Pferd das Travers im Trab und im Galopp erklären (Reiten, 10 Min.)

Wie erkläre ich meinem Pferd das Travers im Trab und im Galopp? Das ist die zentrale Frage in dieser Übung. Tuuli stellt uns eine Übung vor, mit der unser Pferd das Travers spielend leicht im Trab und im Galopp versteht. Diese Übung ist nicht nur hilfreich, um das Travers in den Trab oder Galopp zu übertragen und die Traversalen vorzubereiten, sie ist auch sehr wertvoll, um die Spannkraft in der Hinterhand zu stärken! Dieses Video ist ein wichtiger Schritt in die geraderichtende Biegearbeit. Das Travers als wertvolle Ergänzung zum Schulterherein rundet die Gymnastik für´s Pferd sinnvoll ab und kräftigt die Hinterhandsmuskulatur!

Prompt anhalten - Die Basis für alles weitere (Bodenarbeit, Unterricht, 21 Min.)

Eine der ersten Lernaufgaben für ein junges Pferd ist das prompte Anhalten - und zwar auf möglichst unsichtbare Hilfen. Das ist die Basis für alles weitere und obendrein ein wesentlicher Sicherheitsfaktor! Doch was tust Du, wenn Dein Pferd diskutiert oder einfach nicht reagiert? Wie gehst Du vor, um promptes Folgen zu erreichen und wann ist es Zeit, eine klare Ansage zu machen? Eben das erklärt Tuuli hier einer Reitschülerin - und diskutiert es auch mit ihrem Pferd aus. Dieses Video ist ein absolutes MUSS für wirklich jeden Reiter, denn eben daran hapert es oft im Alltag. Doch sicher und freudvoll wird das Reiten nur mit einem Pferd, das freiwillig und motiviert folgt, das auf seinen Menschen achtet!



Folge 15: Einflussnahme auf Dein Pferd

1. Basistraining für Remonten – Tempokontrolle und Neues lernen  2. Yin und Yang – Die Bewegungen locker-flockig fließen lassen  3. Wie ein Denkmal! – Korrektes Stehen am Boden

Basistraining für Remonten - Das Tempo kontrollieren und Schritt-Galopp-Übergänge neu einführen (Handarbeit, Longieren, 34 Min.)

Das Tempo bestimmen zu können, ist beim Reiten absolut wesentlich. Deshalb ist das einer der ersten Punkte, die ein junges Pferd lernen sollte - bzw. die wir auch schon mal etwas resoluter mit unserem jungen Pferd ausdiskutieren müssen. Wann klare Ansagen notwendig werden und wie Du Dein junges Pferd trotzdem freundlich an die Reiterei heranführst, können wir heute bei Tuuli und Amira beobachten. Auch sehen wir, wie es gelingt, Neues so einzuführen, dass das Pferd rasch versteht, was gemeint ist. Dieses Video hilft jedem Reiter, die Grundlagen mit seinem jungen Pferd sicher zu legen - an der Hand und an der Longe!

Yin und Yang - Die Bewegungen locker-flockig fließen lassen (Reiten, 13,5 Min.)

Davon träumen wir alle: Unser Pferd lässt sich butterweich von einer Stellung Biegung in die andere umstellen. Mit der Übung Ging und Yang erreichst Du genau das spielend leicht! Außerdem hilft Dir diese Übung, Dich auf die so wichtige diagonale Hilfengebung zu konzentrieren und sie konsequent anzuwenden - bis sie Dir in Fleisch und Blut übergeht und Dein Pferd sie ebenso selbstverständlich annimmt. Dieses Video ist eine wichtige Basis für jeden Reiter, denn sie verhilft jedem Pferd zu butterweicher Geschmeidigkeit - und die wünschen wir uns alle!

Wie ein Denkmal! - Korrektes Stehen am Boden schulen (Handarbeit, Unterricht, 24 Min.)

Zu den ersten Dingen, die ein Pferd lernen sollte, gehört das korrekte Stehen - wie ein Denkmal mit gleichmäßig auf alle Beine verteiltem Gewicht. Warum das wichtig ist? Die Fähigkeit, auf jedes einzelne Bein unseres Pferdes Einfluss nehmen zu können und auf die Verteilung seines Gewichts, ist eine notwendige Voraussetzung, um es spielend leicht geradezurichten und damit gesund zu erhalten. Dieses Video ist deshalb für jeden Reiter ein absolutes MUSS, denn das gelassene Stehen ist der Anfang jeder guten, fairen und sicheren Ausbildungsarbeit!



Folge 16: Dein Pferd wie Wachs formen

1. Talking Bodies – Feinabstimmung auf Deine Körpersprache  2. Die Schulterherein-Travers-Schlangenlinie – Wie Wachs ...  3. Korrektes Stehen – Der Rahmen im Sattel

Talking Bodies - Vertrauen fördern und Feinabstimmung auf Deine Körpersprache an der Hand erreichen (Handarbeit, 46 Min.)

Das bringt Abwechslung in den Trainingsplan und ist gleichzeitig wirksam hinsichtlich einer feinen Abstimmung mit Deinem Pferd. Heute verlagert Tuuli die Arbeit an der Hand in verschiedene Geländestellen. Das fördert nicht nur die Konzentration Deines Pferdes auf Dich, sondern schult auch seine Aufmerksamkeit auf die Veränderungen in Deiner Körpersprache. So ganz nebenbei lässt sich dabei auch die eine oder andere Lektion spielerisch verfeinern :-) Dieses Video hilft jedem Reiter, der sein Repertoire in Pferdetraining und -ausbildung erweitern möchte - und der lernen möchte, für sich selbst definierte Standards zu setzen!

Die Schulterherein-Travers-Schlangenlinie - Wie Wachs zwischen Deinen Hilfen (Reiten, 8 Min.)

Dein Pferd butterweich von einer Biegung in die andere umzustellen ist eine Herausforderung - zumal dann, wenn dabei auch noch die gleiche Bewegungsrichtung beibehalten werden soll! Wenn sich die Linie der Hinterhand also nicht ändern, sondern nur Dein Pferd nur die Biegung wechselt. Mit der Übung, die Tuuli uns hier zeigt, gelingt das allerdings spielend leicht! Hast Du das mit Deinem Pferd einmal erarbeitet, gelingen Euch normale Biegungswechsel auf einmal wie im Schlaf. Dieses Video ist absolut wirkungsvoll, wenn es darum geht, Dein Pferd so butterweich wie Wachs zu formen!

Korrektes Stehen - Der Rahmen im Sattel (Reiten, Unterricht, 11 Min.)

Ein Pferd, das stehend warten und in sich ruhen kann, ist wie eine gute „Lebensversicherung“ in unserem Sport. Deshalb ist diese wesentlich Lernaufgabe für jedes Pferd - eine der ersten, die ein junges Pferd erlernen sollte. Es gilt, sich damit zu befassen. Doch wie vermittelst Du Deinem Pferd, dass es bitte ruhig stehen bleiben soll? Wie Du Deinem Pferd genau diesen Rahmen im Sattel gibst, sehen wir hier im Unterricht mit zwei verschiedenen Pferden. Dieses Video ist wertvoll für jeden Reiter, der auf eine feine Kommunikation mit seinem Pferd Wert legt - und auf Sicherheit im Sattel!



Folge 17: Der Grundsatz „Fördern durch Fordern“

1. Beginnende Versammlungsarbeit – Biegung und Außengalopp fördern  2. Die Seitengänge-Raute – Vor- und Hinterhand dirigieren  3. Spanischer Schritt – 2 Pferde, die mit ihm beginnen

Beginnende Versammlungsarbeit - Biegung und Außengalopp fördern und festigen (Reiten, Unterricht, 34 Min.)

Heute sehen wir eine Unterrichtseinheit mit Konni und ihrer 5-jährigen Stute. Zunächst geht es darum, die Stute zu lösen und ihre Biegsamkeit mit der Slalomschlangenlinie zu fördern. Pylonen geben dabei optische Orientierung. Anschließend ist das Ziel, den für die Stute noch neuen Außengalopp Stück für Stück weiter zu festigen und dadurch ihre Versammlungsbereitschaft und -fähigkeit im Galopp zu entwickeln. Dieses Video ist für alle, die an Versammlung und Außengalopp arbeiten sehr hilfreich!

Die Seitengänge-Raute - Die Vorhand und die Hinterhand in der Biegung dirigieren! (Reiten, 14 Min.)

Tuuli stellt uns eine innovative Übung vor. So anspruchsvoll diese Übung ist, so variabel lässt sie sich gestalten. In der Raute gelingt es spielend leicht, zwischen Volten und verschiedenen Seitengängen zu wechseln und so mal die Vorhand, mal die Hinterhand in eine neue Richtung zu dirigieren. Immer wieder kommen Volten zum Einsatz, um die Biegung neu zu erarbeiten und in die verschiedenen Seitengänge mitzunehmen. Diese hocheffektive Übung hilft jedem Reiter, der sein Pferd zu einem Mehr an Balance, Geschmeidigkeit und Selbsthaltung bringen möchte - eine variierbare Übung für butterweiche Biegsamkeit!

Spanischer Schritt - 2 Pferde, die beginnen, ihn zu erlernen (Handarbeit, Unterricht, 10 Min.)

Für viele ist der spanische Schritt ein wahrer Traum. Doch wie beginnst Du ihn? Die fertige Lektion sieht so einfach aus, doch wie erlernt Dein Pferd, was es mit seinem Körper tun soll? In diesem Film zeigt Tuuli uns mit zwei verschiedenen Reiterinnen und ihren Pferden, wie sie beginnt, den Spanischen Schritt beizubringen - und welche Voraussetzungen zuerst erfüllt sein sollten. Dieses Video ist hilfreich für alle, die mit dem Spanischen Schritt Abwechslung in ihren Trainingsalltag bringen, ihr Pferd effektiv gymnastizieren und obendrein bei Laune halten möchten :-)!



Folge 18: Back to Basics

1. Back to Basics! – Solides Aufbau- plus Konditionstraining  2. Pylonenslalom am Sitz – Achtsamkeit bewusst erschaffen  3. Reiten am Sitz – Vom Spielen und Lektionenreiten

Back to Basics - Solides Aufbautraining mit Elementen des Konditionstrainings (Reiten, 56 Min.)

Ein Pferd nach einer langen Trainingspause wieder anzutrainieren, erfordert stets Fingerspitzengefühl. Heute kombiniert Tuuli mit Fiete solides Aufbautraining mit Elementen des Konditionstraining, um ihn vorsichtig wieder auf ein höheres Leistungsniveau zu bringen. Dabei ist vor allem Basisarbeit gefragt: Das Pferd soll sicher am Sitz und am äußeren Zügel stehen, dehnungsbereit bleiben - und kurze Sequenzen anspruchsvollerer Versammlungsarbeit gut verkraften. Dieses Video hilft jedem, der großen Wert auf eine solide Basisarbeit mit seinem Pferd legt!

Pylonenslalom am Sitz - Achtsamkeit bewusst erschaffen und die Intuition schulen (Reiten, 18 Min.)

Diese Übung fokussiert Dich zuerst auf Dich selbst, Deinen Körper, Dein Gefühl und dann auf Dein Pferd - im Hier und Jetzt. Denn das Entscheidende beim Zusammensein mit unserem Pferd ist es, den Augenblick zu managen, die Zukunft sorgt schon für sich selbst :-) Wir sehen mit welchen Mitteln Tuuli sich erst auf sich selbst, dann auf ihr Pferd konzentriert, dabei die Wahrnehmung erweitert, indem sie mehr Bewusstheit für Details schafft, statt einfach drauf los zu reiten. Anschließend ist die Herausforderung, im Pylonenslalom beides in Einklang zu bringen. Diese Übung ist für jeden ein MUSS, der das innige Band zu seinem Pferd stärken möchte!

Reiten am Sitz - Vom Spielen und Lektionenreiten (Reiten, 17 Min.)

Stell Dir vor, du brauchst nur zu denken, und Dein Pferd versteht Dich blind. Die Voraussetzung dafür ist, dass Du klare Hilfen aus dem Sitz heraus gibst - und Deinem Pferd hin und wieder die Chance gibst, ausschließlich auf diese Sitzhilfen zu reagieren. Wir sehen, wie Tuuli mit Harry Lektionen im Sattel erspielt, sodass er genau zuhören muss. Fehler sind dabei bewusst erlaubt, ja sogar erwünscht. Heute geht es nicht um Präzision, sondern um das Band zueinander! Dies ist eine super wertvolle Übung für mehr Vertrauen und Verständnis, bei der Du nach einigen Malen einen enormen Motivationsschub bei Deinem Pferd feststellen wirst!



Folge 19: Die korrekte Dehnungshaltung

1. Dehnungsbereit – Korrekte Dehnungshaltung erarbeiten  2. Silhouettenwechsel – Versammlungs- und Dehnungsbereitschaft  3. Nase zum Boden – Die korrekte Antwort auf Dein Angebot

Dehnungsbereit - Die korrekte Dehnungshaltung erarbeiten (Handarbeit, Reiten, Unterricht, 48 Min.)

Die Dehnungsbereitschaft mit Deinem Pferd zu erarbeiten und sie dauerhaft zu erhalten - in jeder Gangart und aus jeder Lektion heraus - ist eine Schlüsselfähigkeit für gesundheitsförderliches Reiten. Nicht jedes Pferd findet den Weg in die Tiefe sofort. In diesem Video sehen wir Tuuli mit einer Reitschülerin, wie sie deren Stute den Weg in die Tiefe erklärt und ihr die Dehnungshaltung schmackhaft macht. Außerdem lässt sich so gleich ein Entspannungsanker für das Pferd konditionieren - ein weiteres extrem wertvolles Hilfsmittel für Reiten in Leichtigkeit und Gelassenheit. Dieses Video ist daher absolut essentiell für jeden Reiter - denn jedes Pferd MUSS die Dehnungshaltung aus dem FF beherrschen, um gesund zu bleiben!

Silhouettenwechsel im Pylonenparcours - Versammlungs- und Dehnungsbereitschaft ineinander wandeln (Reiten, 12,5 Min.)

Pylonen bieten eine hilfreiche visuelle Unterstützung für Dein Pferd. In dieser Übung nutzt Du seine Antizipationsfähigkeit, damit es sich einerseits immer prompter und sicherer ans Gebiss heran dehnt und dabei den Rücken aufwölbt. Andererseits fragst Du immer wieder auch seine Versammlungsbereitschaft ab und verbesserst damit seine Durchlässigkeit. Nach einigen Durchgängen wirst Du merken, dass Dein Pferd Dir beides vermehrt von selbst anbietet. Wenn es so weit ist, wirst Du jederzeit Dehnungs- in Versammlungshaltung wandeln und Dein Pferd anschließend prompt wieder in die Tiefe entlassen können. Diese Übung verbessert das Verständnis Deines Pferdes für die verschiedenen Rahmen, die Du ihm mit Deinem Körper gibst - Prädikat: sehr wertvoll für Körper und Geist!

Nase zum Boden! - So gibt Dein Pferd die korrekte Antwort auf Dein Dehnungsangebot (Reiten, 14,5 Min.)

Auch im Wissensteil geht es um das große Thema Dehnungshaltung. Mit der effektiven Übung „Nase zum Boden“ erinnerst Du Dein Pferd immer wieder an das korrekte Herandehnen ans Gebiss - insbesondere dann, wenn es in der Vorwärtsbewegung Dein Angebot, die Zügel aus Deiner Hand heraus zu kauen nicht prompt annimmt. Dieses Video und die darin enthaltene Übung sollte zum Erfahrungsschatz eines jeden Reiters gehören, denn konsequent angewandt, wirkt sich das Nase-zum-Boden-Angebot positiv auf die Losgelassenheit jedes Pferdes aus!



Folge 20: Denksportaufgaben für mehr Hinterhandaktivität

1. Das V – Mobilität und Bergaufantritt im Trab  2. Das U mit Schenkelweichen – Hinterhandaktivität  3. Die Volte im Schwenken – Mobilisierung und den Distanzkreis wahren

Das „V“ in der Praxis - für mehr Hinterhandaktivität und einen Bergaufantritt im Trab (Reiten, Unterricht, 25 Min.)

Wie die Übung V in der Praxis hilft, die Hinterhand zu mobilisieren, Schub- und Tragkraft zu stärken und die Bergauftendenz in der Trabverstärkung zu fördern, sehen wir heute mit zwei Pferden: Hobsy und Silent Love. Wir begleiten diese beiden ganz unterschiedlichen Pferd-Reiter-Paare, wie sie die Herausforderungen dieser Übung meistern. Dieses Video ist hilfreich für jeden, der Trabverstärkungen erarbeiten und die Hinterbeine seines Pferdes effektiv zu mehr Schnelligkeit bringen möchte!

Das U mit Schenkelweichen - die Hinterhand mobilisieren (Reiten, 9 Min.)

Diese sehr variable Übung verfolgt zum einen das Ziel, Becken und Hinterhand Deines Pferdes zu mobilisieren. Zum anderen macht sie Dein Pferd achtsam darauf, wohin Du es aus Deinem Becken heraus verschieben möchtest - und das in allen drei Grundgangarten. Darüber hinaus kombiniert sie je nach Bedarf das lösende Element des Schenkelweichens mit dem versammelnden Effekt des Schulterhereins, mit der Rahmenerweiterung im Zulegen oder dem Aufwölben des Rückens in der Dehnungshaltung. Damit deckt diese Übung gleich vier Schlüsselfähigkeit ab, das Reittraining optimal zu gestalten - ein MUSS für jeden Reiter!

Die Volte im Schwenken - Becken und Hinterhand lösen und dem Pferd ein Gefühl für Deinen Distanzkreis vermitteln (Handarbeit, Unterricht, 25 Min.)

Die Volte im Schwenken ist eine unerlässliche Standardübung, die jedes Pferd und jeder Reiter beherrschen sollte. Sie hat gleich zwei Mehrwerte: Erstens dient sie dazu, Dein Pferd zu erziehen, mit seiner Schulter vor Deinem Distanzkreis zu weichen, statt sich Dir dominant mit der Schulter zu nähern und Dich wegzudrängeln. Zweitens lockert diese Übung das Becken und die Hinterhand Deines Pferdes und trägt obendrein dazu bei, die Hinterbeine schneller abfußen zu lassen. Wer diese Übung nicht kennt, sollte sich dieses Video unbedingt ansehen und sie mit dem eigenen Pferd nachempfinden - sie stärkt die Basisfähigkeiten für einen feinen Dialog mit dem Pferd!



Folge 21: Horseleadership

1 Horseleadership – Kommunikation und Führung  2. Der Selbstdenker-Zirkel – Selbstständige Mitarbeit fördern  3. Klare Ansagen! – Eskalierende Hilfen

Horseleadership - Deine Körpersprache schulen und die Führung in Eurer Zweierherde beanspruchen (Bodenarbeit, 46,5 Min.)

Ein Pferd, das uns aufmerksam zuhört, unseren Hilfen prompt folgt und sich merklich mit uns wohl fühlt, dass wünschen wir uns doch alle. Wenn wir dies erreichen wollen, müssen wir selbst das erfüllen, was für unser Pferd der höchste Wert ist: Sicherheit. Damit geht einher, selbst klar zu sein in dem, was wir wollen, ein Ruhepol für unser Pferd zu sein, sozusagen sein Fels in der Brandung. Wie gut es um diese unsere Führungsqualitäten bestellt ist, zeigt sich schon am Boden. Und genau das ist auch der Ort, an dem wir unsere eigene Führungspersönlichkeit entwickeln können. Der Inhalt dieses Videos MUSS zum Repertoire eines jeden Reiters gehören, der wirklich pferdegerecht mit seinem Partner Pferd umgehen und arbeiten will!

Der Selbstdenker-Zirkel! - Erzieh Dein Pferd zu selbstständiger Mitarbeit (Bodenarbeit, Longieren, 17 Min.)

Beim Reiten sollte es nicht darum gehen, unser Pferd zu dominieren. Wir wollen - neben dem Anspruch auf die Führungsposition in der Zweierherde mit unserem Pferd - vor allem eine partnerschaftliche Beziehung zu ihm. Dazu gehört auch, dass wir Dinge in seine Verantwortung delegieren, z. B. dass es eine Aufgabe selbstständig weiter fortführt, bis wir ihm eine andere Aufgabe übertragen. Der Selbstdenker-Zirkel schult auch uns, denn es will gelernt sein, sich selbst zurück und Kontrolle abzugeben - und nur im entscheidenden Moment impulsartig einzugreifen. Mit dieser Übung erziehst Du Dein Pferd zu selbstständigem Mitdenken, deshalb ist sie von höchstem Wert für jeden Reiter!

Klare Ansagen! - Reiterhilfen pferdeverständlich eskalieren (Theorie, Bodenarbeit 15 Min.)

Wenn Beobachter meinen, Dein Pferd könne Deine Gedanken lesen, hat das vor allem damit zu tun, wie gut Du es geschafft hast, Dein Pferd zu erziehen, auf feinste Signale und Hilfen von Dir augenblicklich zu reagieren. Für eine deutliche, pferdeverständliche Kommunikation und schnelle Lerneffekte helfen Dir die Eskalationsstufen - ein Prinzip, das unsere Pferde selbst untereinander benutzen, um über Blicke, Energie und Gesten miteinander zu kommunizieren. Dieses Video ist Gold Wert für jeden Reiter, denn wer ein Pferd fein reiten, ausbilden und trainieren will, muss in diese natürliche Pferd-Pferd-Kommunikation einsteigen!



Folge 22: Mehr Präzision erreiten

1. Im Kontakt bleiben – Bezieh Dein Pferd mental auf Dich  2. Die Mittellinie – Schnurgerade geradeaus  3. Die korrekte Schulterposition – Das erleichtert die Geraderichtung

Im Kontakt bleiben! - Dein Pferd lauert auf mehr Tempo? Mit diesen Übungen behältst Du es sicher bei Dir (Reiten, Unterricht, 41 Min.)

Wie gehst Du souverän damit um, wenn Du ein „Pulverfass“ unter Dir hast? Welche Übungen helfen und welche Gedankenbilder? In diesem Video sehen wir, wie Tuuli mit Nicole und Percy daran arbeitet, das Tempo sicher zu kontrollieren und mehr aus dem Sitz statt mit der Hand zu regulieren. Dieses Video hilft jedem, der seine „Rennmaus“ zur ruhe bringen möchte. Die Übungen eignen sich aber auch für alle anderen Reiter ganz hervorragend, um mehr Präzision und Feinabstimmung in die Kommunikation mit dem Pferd zu bringen!

Die Mittellinie mit Volten - Schnurgerade Linien auch ohne Anlehnung an die Bande erreiten (Reiten, 7,5 Min.)

In dieser Übung trainierst Du die Linientreue Deines Pferdes auch ohne Bande. Mit Pylonen als optische Hilfen tastest Du Dich zunächst an das Thema heran und steigerst den Schwierigkeitsgrad allmählich, indem Du zwischendurch Volten einbaust und daraus die schnurgeraden Linien entwickelst. Diese Übung ist für jeden gedacht, der die Geraderichtung fördern und ein Schwanken seines Pferdes reduzieren möchte. Prädikat wertvoll für Balance, Geraderichtung und Turniervorbereitung - denn das präzise Einreiten auf der Mittellinie ist Deine Visitenkarte in jeder Dressurprüfung!

Die korrekte Schulterposition - Der Fokus auf diese Feinheit erleichtert Dir die Geraderichtung immens! (Reiten, Unterricht, 17 Min.)

Als „Gymnastiklehrer“ unserer von Natur aus schiefen Pferde müssen wir Sorge dafür tragen, die Vorhand immer korrekt vor der Hinterhand auszurichten, weil es sonst zu Fehlbelastungen kommt. In diesem Video sehen wir, wie Tuuli genau das mit Konni und ihrer Stute Sitara neu erarbeitet. So kannst Du Dein Pferd im Handumdrehen fein korrigieren, wenn es mit seiner Vorhand außen oder innen ausweicht. Dieses Video ist für jeden Reiter absolut essentiell, denn das Ergebnis ist eine durchgängige Geraderichtung und die Fähigkeit, diese immer wieder zu erreichen!



Folge 23: Geschmeidigkeit

1. Stangenarbeit – Verantwortung und Selbsthaltung  2. Das Kleeblatt – Biegsamkeit, Balance, Geraderichtung  3. Kreativ biegen – Lösen und versammeln im Trab

Stangenarbeit - Verantwortung delegieren, Geschmeidigkeit und Selbsthaltung fördern (Reiten, Unterricht, 32,5 Min.)

Lehre Dein Pferd Verantwortung dafür zu übernehmen, wo es hintritt. So lernt es nicht nur selbstständig mitzudenken, sondern wird auch trittsicherer. Außerdem lässt die Stangenarbeit mit verschiedenen Abständen es wunderbar geschmeidig werden. Du wirst merken, wie Dein Pferd beginnt, sich mehr selbst zu tragen und durch seinen Rücken zu schwingen. Dieses Video ist für alle gedacht, die abwechslungsreich arbeiten und dabei sehr viel bewirken möchten: Selbstständiges Mitarbeiten über den Rücken aus einer engagierten Hinterhand!

Das Kleeblatt - Balance und Geschmeidigkeit trainieren (Reiten, 10,5 Min.)

Die geraderichtende Biegearbeit ist das A und O für ein ausbalanciertes Pferd. Das Kleeblatt ist eine hervorragende Möglichkeit, Biegsamkeit, Selbsthaltung und Geraderichtung spielerisch zu verbessern. Die aneinandergereihten Dreiviertelvolten lassen sich größenmäßig nach Bedarf variieren. Zudem kannst Du mit ihrer Hilfe Stellung und Biegung konstant durchhalten - ohne einfach nur langweilig auf einer Volte „herum zu kringeln“. Diese Übung gehört deshalb ins Grundrepertoire eines jeden Reiters. Das Muster des Kleeblatts stärkt das Pferd nicht nur physisch, sondern bezieht es auch denksportlich mit ein: Zuhören garantiert!

Kreativ biegen im Trab - lösen und versammeln mit Zirkeln und Seitwärts (Reiten, Unterricht, 9 Min.)

Wir sind live dabei in Tuulis Unterricht mit Uschi und Cheeva. Unser Thema heute: die lösende und versammelnde Biegearbeit im Trab. Wir sehen, in welchen Übungen Cheeva mithilfe von Silhouttenwechseln, Zirkeln, Seitengängen und Tempounterschieden immer geschmeidiger wird und sich zunehmend mehr selbst trägt. Dieses Video ist für jeden interessant, der Biegsamkeit und Geraderichtung seines Pferdes verbessern möchte - ein Mitschnitt direkt aus bewährter Trainingspraxis!



Folge 24: Doppellonge

1. Arbeit an der Doppellonge – Reiten vom Boden aus.  2. Außenwirkung – In den Hufen Deines
Pferdes.  3. Die Doppellonge korrekt verschnallen – 4 Varianten

Doppellonge - Reiten vom Boden aus mit der Doppellonge (Longieren, 64 Min.)

Das Training mit der Doppellonge ist ein fast schon gleichwertiger Ersatz zum Reiten. Denn die beiden Longen können die Zügel simulieren und dem Pferd Anlehnung geben, während der Reiter mit seiner kristallklaren Körpersprache seine Impulse aus dem Sitz ersetzt und sein Pferd vom Boden genauso effektiv gymnastizieren kann wie im Sattel. Dieses Video hilft jedem Reiter, der nach einer Abwechslung im Trainingsplan sucht oder mal eine Alternative zum Reiten braucht. Das Reiten vom Boden aus schult beide - den Reiter in seiner Außenwirkung, das Pferd im Zuhören und mit effektiver Gymnastik!

Außenwirkung - In den Hufen Deines Pferdes (Trockentraining, Unterricht, 8 Min.)

Diese Übung ist anders: Heute reiten wir nicht, sondern schlüpfen für einen Moment in die Hufe unseres Pferdes und fühlen, wie unser Pferd sich fühlt, wenn wir es longieren. Was kommt tatsächlich von Deiner Körpersprache bei Deinem Pferd an. Bist Du klar? Versteht es Dich? Oder lässt Du es im dunkeln tappen? Diese Übung ist ein absolutes MUSS für jeden, der eine Longe in die Hand nimmt - ganz zu schweigen von der Doppellonge ;-) Wer einmal in die Haut und Hufe seines Pferdes schlüpft, merkt nicht nur, wie er sich selbst deutlicher ausdrücken kann, er gewinnt auch an Empathie!

Die Doppellonge korrekt verschnallen - 4 Varianten (Trockentraining, Unterricht, 16,5 Min.)

Nicht jede Verschnallung der Doppellonge eignet sich für jedes Ziel - und auch nicht für jedes Pferd. In diesem Video sehen wir Seminarausschnitte verschiedener Pferde und Verschnallungsvarianten der Doppellonge. Tuuli zeigt jeweils worauf es ankommt und zu welchem Trainingsziel diese Verschnallung passt. Dieses Video zeigt notwendiges Grundlagenwissen, bevor mit der Arbeit an der Doppellonge begonnen wird. Es gibt Dir 4 Verschnallungsvarianten an die Hand, die sich bewährt haben. So bist Du in der Lage, angemessen auf Dein Pferd einzugehen, sodass Ihr beide Freude am Longieren mit zwei Longen habt!



ACHTUNG: Dieser reduzierte Preis gilt ausschließlich für Mitglieder im DressurCoach-Programm, die mindestens im 22. Monat dabei sind (www.DressurCoach.de). Bitte gib bei der Bestellung Deine DressurCoach-Mitgliedsnummer an. Danke!
Nichtmitglieder können das 12er-DVD-Set hier bestellen: DressurCoach Staffel 2.

 
 
Zurück In den Warenkorb legen

2016-bottom

SMARTreiten® – © seit 1996  Dr. Tuuli Tietze I Akademie für Mentale Stärke

Im: Sonnenhof Seminarzentrum. Auf dem Kanstein 1. D-38685 Langelsheim
Tel  +49 . (0) 5326 . 96 97 940

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail